Herzwaffeln

Die klassischen Herzwaffeln schmecken nicht nur Kindern gut, sondern auch mir! Das Rezept ist von meiner Schwiegermutter und ziemlich schnell zubereitet, bei uns haben die Waffeln intern auch den Namen Expresswaffeln. Im Gegensatz zu den Lütticher Waffeln kommt keine Hefe zum Einsatz, was die Teigzubereitung erheblich schneller macht. Bei uns kommt das Rezept ziemlich oft zum Einsatz, wenn wir spontan Lust auf Waffeln haben.

Zutaten für 10 Waffeln:

  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • 350 ml Milch
  • 80 g Zucker (am besten selbst gemachten Vanillezucker)
  • 1 Prise Salz
  • 125 g weiche Butter
  • 7 g Backpulver (halbes Päckchen)
  • optional ein Schüsschen Rum oder Schale einer unbehandelten Zitrone

Zubereitung:

  1. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät die Butter, die Eier und den Zucker schaumig schlagen.
  2. Mehl, eine Prise Salz und das Backpulver vermischen
  3. Die Mehlmischung und die Milch nun mit der Ei-Butter-Zucker Mischung zu einem cremigen Teig verarbeiten.
  4. Anschließend den Teig 15 Minuten ruhen lassen, damit das Mehl und das Backpulver ein bisschen aufquillen können.
  5. Herzwaffeleisen vorheizen und den fertigen Waffelteig in kleinen Portitionen zu Waffeln verarbeiten.

Der Teig kann noch ein bisschen mit Rum oder Zitronenschale aromatisiert werden. Aber auch ohne diese Zugabe schmecken die Waffeln super. Die Waffeln schmecken am besten warm wenn sie frisch aus dem Waffeleisen kommen. Auch Kirschen, Erdbeeren oder Sahne machen sich gut auf den Waffeln…

Weitere Waffelimpressionen findet Ihr im zugehörigen Flickr Album

Elmar

Ich bin Elmar aus Aachen und habe erst vor kurzem mit dem Aufbau dieses Blogs begonnen! Eigentlich ist das hier so eine Art Spielwiese für mich. Ich mache mir hier und da ein paar Notizen und freue mich darüber, falls Andere davon profitieren sollten. Ich dokumentiere hier was mir irgendwie in den Sinn kommt oder was ich so treibe. Ich koche gerne, beschäftige mich mit IT nahen Themen, probiere und experimentiere alles mögliche aus und erkunde auch gerne mit dem Rennrad die Straßen der Region.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.